Schreibkasten

Habt ihr allgemeine Hinweise und Fragen oder wollt ihr einfach einmal Euren passenden Senf zum Brot dazu geben? Dann seid ihr hier beim Schreibkasten genau richtig! Damit die anderen Leser auch möglichst gut von Euren Tipps und Tricks profitieren können, bitte ich Euch allerdings bei Anregungen zu bestimmten Rezepten die Kommentarfunktion am Schluss des jeweiligen Rezepts zu nutzen. Haut rein in die Tasten!

76 comments

  1. Peter Jungi sagt:

    Hallo liebe Alice, ich nehme anstelle von enzymaktive Malzextrakt brauner Rohrzucker und das Ergebnis wird absolut perfekt. 🙂

    Liebe Grüsse, Peter

    • Alice sagt:

      Hallo Peter, Danke für deinen Tipp! Das ist neben Honig sicher einer der besten Malzersatze und gibt ebenfalls ein herrliches Aroma. Liebe Grüsse, Alice

  2. Dirk sagt:

    Hallo Alice, ich bin heute zufällig auf eure Diskussion bzgl. der Kenwood KMX 50 von 2015 gestoßen, weil ich mir eine solche Maschine anschaffen will. Und darüber auf deine interessante Seite gestoßen. Ich backe in erster Linie Brot, werde also deine Rezepte mal ausprobieren. LG Dirk

    • Alice sagt:

      Hallo Dirk, vielen Dank für deine Nachricht! Das freut mich sehr. Viel Spass beim Brotbacken und mit der KMX 50! Gib Bescheid, wenn du noch Fragen zur Maschine hast. Liebe Grüsse Alice

    • Alice sagt:

      Liebe Susanne, vielen Dank für deine Nachricht! Es freut mich riesig, dass die Rezepte begeistern und zum Tüfteln anspornen. Natürlich kannst du Speck zufügen (wo nicht :-)) ich würde dann aber wegen des Fetts aber erst mal 80g Wasser im Hauptteig zurückbehalten und schluckweise etwas nachgiessen, wenn du denkst, dass der Teig noch mehr Wasser aufnimmt. Die Speckwürfel würde ich kurz anbraten, sehr gut auskühlen lassen und erst dann beigeben, wenn sich der Teig schon etwas entwickelt hat, sprich gleichmässig aussieht und beginnt, sich vom Schlüsselrand und -Boden zu lösen. Viel Spass beim Backen! Lass mich wissen, obs geklappt hat. Liebe Grüsse, Alice

  3. sabine.schilling@bluewin.ch sagt:

    Liebe Alice,
    ich versuche gerade, mir hier in der Schweiz enzymaktives Flüssigmalz zu besorgen, aber ich finde es nirgendwo. Weisst du vielleicht, wo ich es mir besorgen könnte? Vielen Dank und liebe Grüsse, Sabine

    • Alice sagt:

      Liebe Sabine, danke für deine Nachricht. Enzymaktives Malz bekommt man einfacher in Pulverform. Du bekommst das in praktisch jeder Drogerie oder im Bioladen. Ich habe das enzymaktive Malzextrakt von Morga. Flüssigmalz ist in der Regel enzyminaktiv, ich nehme an, das hat mit dem Herstellungsverfahren zu tun – erhitzen und damit verflüssigen denaturiert die Enzyme. Da habe ich im Moment gerade ein Gerstenmalz von Demeter im Einsatz. Gibt es einen Grund weshalb du enzymaktives Malz in Flüssigform benötigst? Aktives Malz sollte man nur in 2-5% der Mehlmenge zugeben und nur bei der direkten Führung verwenden. Wenn aktives Malz mit anderen Vorteigen, Sauerteigen oder bei langer kalter Gare (Übernachtgare) eingesetzt wird, wird der Teig viel zu schnell abgebaut und er sieht dann aus als wäre er abgefressen. Ich hoffe, dies hilft dir weiter. Liebe Grüsse, Alice

  4. Regina sagt:

    Hallo Alice
    Bin per Zufall auf deinen Blog gestossen bei der Suche nach einem Rezept für St. Galler Bürli.
    Lebe in Thailand und bin notgedrungenerweise (kein essbares Brot) zum Brot backen gekommen. Bin gespannt auf das Resultat.
    Grüsse aus Thailand
    Regina

    • Alice sagt:

      Liebe Regina, das freut mich riesig zu hören! Viel Erfolg beim Nachbacken – ich schlage vor, mit dem Wasser zurückhaltend zu sein. Die Menge ist für sehr kleberstarke Mehle ausgelegt. Liebe Grüsse, Alice

  5. Arnet Marlise sagt:

    Ich muss hier jetzt einmal ein grosses Kompliment aussprechen, alle Rezepte die ich aussprobiert habe sind super. Weiter so, liebe Grüsse
    Marlise

    • Alice sagt:

      Liebe Marlise, herzlichen Dank für deine lieben Worte! Ich habe mich sehr gefreut und hoffe natürlich, ich komme bald wieder etwas mehr zum Bloggen. Liebe Grüsse und schöne Festtage, Alice

  6. Britta sagt:

    Hallo Alice, so sehr oft komme ich nicht zum Backen, aber ab und zu schon. Rezepte von Dir hab ich auch schon ausprobiert und sie sind immer was geworden. Ich wollte Dir anbieten, Dir ein Brioche-Rezept zukommen zu lassen. Das Rezept selbst kommt von einem irischen Ehepaar, das ein Restaurant und Café an der irischen Westküste betreibt, aber es schmeckt original französisch. Bei uns zu Hause ist es es immer sehr, sehr schnell leer, gerade weil es so gut schmeckt. Der Teig ist ein Hefeteig ohne Sauerteig, braucht aber auch 2 Tage, bis es fertig ist. Ich backe es 3 Malim Jahr. Zu den Geburtstagen und zu Weihnachten. Aber gerade dann genießen wir es ausgiebig. Grüße von Britta

  7. Klemperer sagt:

    Hallo Alice,
    wollte mich nur kurz für einen Beitrag drüben im Brotbackforum (bisher war ich da nur ab und zu Leser^^) zum Brotbackstein bedanken. Diesen Lavaton-Stein hab ich nach Deiner Beschreibung dannn angeschaut, und nun hab ich ihn geschenkt bekommen. Bin sehr gespannt! Viele Grüsse :).

Schreibe einen Kommentar