Brühstück

  Das Brühstück ist meiner Meinung nach ein Muss für Dinkelgebäcke. Früher assozierte ich mit Dinkel trockenes, geschmackloses Brot. Auf Drängen des Liebsten hin, habe ich mich dann aber doch an die Dinkelgebäcke gewagt. Unterdessen gehören sie zu meinen Favoriten, besonders die Dinkel-Kartoffelbrötchen und das Dinkelbrot mit Honig. Das A...

Dinkelbrötchen mit Kartoffeln

Probleme mit dem Computer erschweren derzeit das Verbloggen von neuen Rezepten. Aber hier kommt endlich wieder eins online. Diese Dinkel-Kartoffelbrötchen sind einfach herzustellen und sehen auf dem Frühstückstisch toll aus. Durch die rustikale Form werden sie schön knusprig. Die Krume ist kartofflig, feucht und “mit Biss”. Zumal Dinkelgebäcke sehr viel Flüssigkeit benötigen,...

Poolish

Der Poolish ist ebenfalls ein Hefevorteig. Er wird häufig für Baguettes verwendet. Von diesen lasse ich im Haushaltsofen allerdings vorerst noch die Finger. Die werden nämlich ohne eine professionelle Bedampfung nicht sehr gut, geschweige denn schön. Eine andere gute Verwendungsmöglichkeit ist eine Ciabatta oder sonstiges, grobporiges Brot. Der Poolish gibt...

Pâte fermentée

Weiter geht’s in der Basic-Kategorie mit dem Pâte fermentée. In den Rezepten trifft man diesen auch unter dem Namen “alter Teig” an. Der Pâte fermentée ist ein praktischer Hefevorteig. Ich setze ihn gerne bei schweren Hefeteigen ein, sprich bei solchen mit viel Eiern, Butter oder Früchten (siehe auch Russenzopf). Der...

Spezialbrotbackkurs Nr. 2 der Backschule by Wüst

Am vergangenen Wochenende habe ich am Backkurs Spezialbrot Nr. 2 der Backschule by Wüst teilgenommen. Dies war mein erster Backkurs, weshalb es mir an Vergleichsmaterial fehlt. Doch hat er unsere Erwartungen eindeutig erfüllt. Der Kurs ist auf zwei Tage aufgeteilt. Am Vorabend wurden die Vor- und Sauerteige hergestellt. Etwas erstaunt war ich schon,...

Weizenmischbrot mit Aromasauer

Dieses Mischbrot ist eine praktische Verwertung für all die Überreste, die bei der Sauerteiganzucht entstehen. Im Anfangsstadium hat der Sauerteig alleine noch zu wenig Triebkraft. Dennoch kann er als Aromaträger dem Teig zugefügt werden. Dabei sollte wirklich nicht zu viel Sauerteig verwendet werden, weil das Brot sonst eine unangenehm saure Note...

Sauerteig

Schon vor langer Zeit, faszinierte mich die Idee, ohne Hefe gutes Brot zu backen. Auch die ganze Mikrobiologie, die hinter dem Sauerteig steckt ist hoch interessant. Ohne mich genauer in das Thema einzulesen, habe ich also, nach dem Tipp einer Bekannten, “ä Hampflä Mehl” mit “ämene Gutsch Wasser” verrührt und liess es...