_IGP5380

Dinkelfocaccia

Meine Arbeit hat mich im vergangenen Monat ziemlich vom Backofen ferngehalten, vom Blog ganz zu Schweigen. Nun ist es endlich wieder so weit: Der Teig fliesst wieder durch meine Finger. Und zwar im wahrsten Sinne des Wortes – das Rezept hat eine TA von 180 und dies bei hellem Mehl!...
_IGP5262-001

Vollkornbrot mit Saaten

Das grosse Interesse an dunkeln Broten freut mich sehr – deshalb gibt’s hier gleich noch eins. Dieses Mal ist es ein volles Vollkornbrot, dem für den Geschmack noch Vollkornhaferflocken, Leinsamen und Sonnenblumenkerne hinzugefügt werden. Der Teig ist trotz des eher hohen Wassergehalts noch sehr gut formbar und lässt sich problemlos...
_IGP5254

Eierfärben mit Kräutern und Naturfarben

Das eifrige Sammeln der Zwiebelschalen hat sich gelohnt. Die Schalen von insgesamt ca. 2 kg Zwiebeln haben einen wunderbar dunkeln Sud ergeben. Die Kräuter strahlen auf dem Ei und sind dank gutem Spannen des Strumpfs gestochen scharf. Neben Zwiebelschalen habe ich dieses Jahr noch Kurkuma und Randen ausprobiert. Kurkuma ergab...
_IGP5210

Fonduebrot

Wie gemütlich es doch ist – der Tisch wird gedeckt, das Caquelon vorbereitet, ein Schlückchen Weisswein als Koch-Apéro genossen. Die Gäste treffen ein, das Fondue wird bei Steh-Talk in der Küche unter Rühren geschmolzen. Schon ist alles bereit für ein ausgedehntes Abendessen. Wenn man sich nun nicht einmal mehr um die...
Saftiger Bölle-Datschi

Schweizerisch-Schwäbischer Bölle-Datschi

Der Schwabe und die Schweizerin konnten sich in der Küche ausnahmsweise einmal einig werden: Es heisst Bölle (schweizerisch) – Datschi (schwäbisch) und rein kommen neben den besagten Bölle auch noch Speck (schweizerisch) und Kümmel (schwäbisch). Da Google Bölle wahrscheinlich nicht als Synonym für Zwiebeln im Suchalgorithmus gespeichert hat und meine lieben...
_IGP5190

Ostern steht vor der Tür

Die Primeln spriessen verstreut aus dem Rasen, Krokusse zieren die sonst noch kargen Beete, die Farbe der Wiese wechselt allmählich vom matschigen Braun in ein sattes Grün.  All die Kräuter, die im restlichen Jahr hartnäckig von den Terrassensteinen verbannt werden, stehen nun an Ostern in der Hauptrolle. Sorgfältig auf dem rohen Ei...
Laugenbrezen mit dickem Bauch und knusprigen Armen

Laugenbrezen mit mildem Sauerteig

Ob man sie Brez’ge, Brezen, Brezel oder Bräzeli nennt – Laugengebäcke kommen bei jedem Brunch gut an. Die Diskussion, ob eine Brezel nun oben oder unten geschnürt sein muss und ob der Ausbund geschnitten wird oder der Brezelbauch rustikal aufreissen soll, spare ich mir. Das soll jeder für sich entscheiden....