Elggemaa, Grittibänz und Co.

Advent, Advent äs Cherzli brennt – damit ist es auch schon bald wieder an der Zeit für Elggemanne, Grittibänze und wie ihr sie sonst noch nennen wollt. Dieses Jahr habe ich 40% des klassischen Halbweissmehls durch Dinkelruchmehl ersetzt und bin begeistert. Der Teig ist etwas kuchiger und rustikaler als üblich,...

Linzerli

Wie bereits gesagt, wird die diesjährige Weihnachtsbäckerei massgeblich von der Restenverwertung geprägt. In diesen Linzerli ist nämlich die restliche Pasteten-Sauce verbacken. Ich gebe euch natürlich das Rezept dazu, aber ihr könnt auch genauso gut Himbeermarmelade, anderes Pflaumenmus oder eben etwas, das gerade in eurem Vorrat auf Verwendung wartet, nehmen. Anders...

Schokoladenester mit Caramel au Fleur de Sel

So meine Lieben, für alle, die jetzt noch Toffee von den Adventscupcakes übrig haben, kommt hier genau das richtige Rezept. Denn die dunkle Schokolade harmonisiert hervorragend mit dem Salzgeschmack des Fleur de Sel – das der restlichen Toffeemasse untergemischt und in die Nester gefüllt wird. Das Rezept hat den Weg aus...

Honigläckerli (fast) nach Wielsteinerart

Diese Honigleckerli waren vermutlich das einzige Chrömli, das ich als Kind gerne allen anderen überliess. Steinhart, keine Schokolade, keine Marmeladenfüllung und dann auch noch so viele Gewürze und Zitronat und Orangeat.. Erwachsenenchrömli eben. Und siehe da – unterdessen gehört dieses schnell zubereitete Gebäck mit seinem vielschichtigen Aroma zu meinen Lieblingen. Obwohl man ja...

Totenbeinli – Ein Leserwunsch

Totenbeinli sind keinesfalls so morbide wie sie klingen. Es ist ein einfaches Gebäck, das in der Weihnachtszeit den Weg auf so manchen Schweizer Chrömliteller findet. Da ein Leser sich diese gewünscht hat, veröffentliche ich nun auch mein Rezept dazu. Weil ich euch in letzter Zeit etwas vernachlässigt habe, gibt’s halt...

Weihnachtsbäckerei 2014

Pro Memoria halte ich hier die Weihnachtsbäckerei 2014 fest: 1. der bislang beste Christstollen 2. Spitzbuben mit Quitten- und Johannisbeergelée 3. Cranberry-Mailänderli 4. Totenbeinli mit Macis – altes Rezept neu aufgepeppt 5. Roggebrötli, die Besten 6. Chräbeli 7. Limetten-Sablés 8. Sandelstengeli 9. Sablés 10. Baumnuss-Kaffee-Chrömli, ungebacken 11. Schoggi-Orangen-Herzen 12. dunkle Brunsli...

Teeplätzli

Wem die mit Marmelade gefüllten Spitzbuben zu fruchtig sind, der hat hier die schoggige Variante. Die Teeplätzli sind nicht so kinderfreundlich, weil sie einen guten Schuss Rum beinhalten. Dieser kann aber auch einfach wegggelassen oder durch Rumaroma ersetzt werden. Das rohe Eigelb macht die Buttermasse geschmeidiger. Andere Jahre habe ich es...