IMG_20160405_113837

Kräuterbrot mit Quark

Dieses herrliche Frühlingsbrot muss ich Euch einfach vorstellen, auch wenn der Teig ein etwas schwieriges Kind ist. Wenn man weiss, dass er klebrig bleibt, ist es aber nicht ganz so schlimm. Der Teig enthält mit 2/3 der Mehlmenge einen grossen Quarkanteil. Einerseits sorgt dieser für Saftigkeit, andererseits stört er die Entwicklung des...
_IGP7504

Burgerbuns

Hallo ihr Lieben! In den letzten Tagen wollt‘ mein Blog nicht so, wie ich wohl will. Aber ich bin zuversichtlich, dass er mich heute nicht wieder raus schmeisst und ich euch endlich dieses Rezept präsentieren kann. In Anbetracht unserer Liebe für selbstgemachte Burger ist es erstaunlich, dass sich noch kein Burgerbun-Rezept...
_IGP6366

Focaccia mit Sauerteig

Soeben bin ich wieder über dieses tolle Rezept aus dem Sommer gestolpert. Die Dinkelfocaccia habe ich euch ja bereits vorgestellt. Die war der Renner – von Grillfeste über Geburtstage, bis hin zum Hochzeitsapéro. Da mein Weizensauerteig aber auch mal wieder Verwendung brauchte, habe ich eine Focaccia damit gebacken. Bei richtig...
_IGP6708

Harvest Bread for World Bread Day 2015

Für das deutsche Rezept bitte hier entlang. Usually my Blog is in German only. There are so many differences in the food quality characteristiques and my blog is rather small and regional that I just think translating it isn’t worth the effort (you might change my mind, though..). Yet, Zorra is...
_IGP6535-001

Dinkelbrot mit dem Besonderen Etwas

Das besondere Etwas an diesem Brot besteht aus einem versäuerten Brühstück. Dieser spezielle Sauerteig besteht aus gleichen Teilen Buchweizen, Quinoa und Gerste. Durch die Versäuerung bildet sich ein herrliches Aroma, das die Geschmacksnoten der ungewöhnlichen Zutaten betont. Beim ersten Mal habe ich meinen milden Starter zusammen mit einem halben Teelöffel Honig verwendet....
_IGP6232

Was fürs Wochenende: Schnittbrötchen mit Übernachtgare

Dieser Post ist ein bisschen ein *Bschiss*. Dafür entschuldige ich mich auch gleich vorweg. Ihr kennt das Rezept nämlich schon in ziemlich ähnlicher Form von den 1. Augustweggen. Für mich sind dies aber eigentlich die Schnittbrötchen, also möchte ich die auch unter diesem Namen im Index haben. Richtig neues (Blog-)Futter...